Unser Ärzteteam

Dr. med. David S. Sauer

Geboren am 28.08.1981 in Groß-Umstadt

Mitgliedschaften:
Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe
Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM I)
Arbeitsgemeinschaft für gynäkologische Endoskopie (MIC II)
Deutsche Gesellschaft für Reproduktionsmedizin
Arbeitsgemeinschaft gynäkologische Onkologie
Deutsche Menopausen-Gesellschaft
Berufsverband der Frauenärzte

E-Mail-Adresse:
sauer@kinderwunschzentrum-frankfurt.de

01/2018 Stellvertretender Leiter des Kinderwunsch- und Hormonzentrums Frankfurt
11/2017 Anerkennung der Schwerpunktbezeichnung gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin durch die Landesärztekammer Hessen
Visiting doctor am Center for Human Reproduction, Foundation of Reproductive Medicine and Rockefeller University, New York City (USA)
Konsiliaroberarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, Tirol Kliniken
Innsbruck / Hall i. T., Österreich, assoziiertes Mitglied der Ärztekammer Tirol
2016 Zertifizierung als Endometriose-Spezialist durch die Stiftung Endometriose Forschung (SEF)
Qualifikation zur fachgebundenen genetischen Beratung gemäß GenDG
Honoraroberarzt der Frauenkliniken am Krankenhaus Nordwest und am Hospital zum heiligen Geist, Frankfurt am Main
2015-2017 Weiterbildung im Schwerpunkt gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin, Kinderwunschzentrum Frankfurt
Präventionsmediziner der deutschen Gesellschaft für Frauengesundheit (dgf) und der German Society of Anti-Aging Medicine (GSAAM)
2014-2015 Oberarzt der Frauenklinik am Krankenhaus Nordwest Frankfurt am Main, Funktionsbereich Geburtsmedizin
Honorardozent der Carl Remigius Medical School Frankfurt am Main
05/2014 Anerkennung als Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe (ÄK Nordrhein), Psychosomatische Grundversorgung
Fellowship am University of Arizona Medical Center Tucson (USA)
2011-2014 Facharztweiterbildung und wissenschaftlicher Mitarbeiter, Universitätsfrauenklinik Düsseldorf
2010-2011 Assistenzarzt der Frauenklinik, Alfried Krupp von Bohlen und Halbach Krankenhaus Essen
04/2009 Promotion
2008-2009 Basisweiterbildung Allgemeine, Unfall-und Gefäßchirurgie, Alfried Krupp von Bohlen und Halbach Krankenhaus Essen
12/2007 Staatsexamen und Approbation als Arzt
2006-2007 Praktisches Jahr in Berlin und Zürich
2004-2006 Studium der Humanmedizin an der Philipps-Universität Marburg
08/2003 Ärztliche Vorprüfung
2001-2004 Studium der Humanmedizin an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
2000-2001 Wehrdienst u.a. am Bundeswehr-Zentralkrankenhaus Koblenz
2000 Abitur am Max-Planck-Gymnasium Groß-Umstadt

 

Prof. Dr. med. Prof. h.c. E . Merz

Autor und Herausgeber von 6 Ultraschall-Lehrbüchern (Gynäkologie und Geburtshilfe), drei davon wurden in mehrere Sprachen übersetzt.
Publikation von über 250 Publikationen, mehr als 420  Vorträge. Organisation von über 20 nationalen und internationalen Kongressen.
Co-Editor der Zeitschrift “Donald School Journal of Ultrasound in Obstetrics and Gynecology”
Mitherausgeber der Zeitschrift Ultraschall in der Medizin, Thieme Verlag Stuttgart

Mitgliedschaften:
Vice President der “International Academy of Perinatal Medicine” (2015)
Mitglied der “International Academy of Perinatal Medicine (IAPM)“ (seit 2008)
Präsident des Weltkongresses “The Fetus as a Patient” in Frankfurt/Main, Germany (2008)
Mitglied der Gesellschaft “The Fetus as a Patient” (seit 2001)
Präsident der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM) (2006-2008)
Vorsitzender der „Fetal Medicine Foundation (FMF) Deutschland“ (seit 2002)
Board Member der “World Association of Perinatal Medicine” (seit 2001)
ISUOG-Board Member und Chairman der “ISUOG 3D Focus Group” (1999-2002)
Präsident des “1st World Congress on 3D Ultrasound in Obstetrics and Gynecology”, Mainz Germany (1997)

10/2016 - 12/2017 Stellvertretender Leiter des Kinderwunsch- & Hormonzentrums Frankfurt (Leiter Prof. Dr. S. Kissler).
Seit 1.7.2000 Leiter des Zentrums für Ultraschall u. Pränatalmedizin
2000 - 30.9.2016 Leiter des Kinderwunschzentrums Frankfurt
Dez. 2014 „Visiting Professor“ an der Weill Cornell Medical Universität, New York, USA
seit 2010 KV-Zulassung in Frankfurt
Schwerpunktpraxis Ultraschalldiagnostik (Pränatale Diagnostik, gynäkolog. Ultraschall, Mammasonographie), Reproduktionsmedizin, Onkolog. Diagnostik
2000-2010 KV-Ermächtigung für Ultraschall in Gynäkologie und Geburtshilfe sowie für Reproduktionsmedizin
2012 Ehrenprofessur der Universität Buenos Aires, Argentinien
6.9.2010 DEGUM-Stufe III Mammasonographie
Seit 24.4.2006 Schwerpunktbezeichnung „Gynäkologische Onkologie“
Juli 2000 - 2013 Chefarzt der Frauenklinik, Krankenhaus Nordwest, Frankfurt/Main (Lehrkrankenhaus der Universität Frankfurt)
Seit 5.3.1997 Fakultative Weiterbildung
„Spezielle Operative Gynäkologie”, „Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin“, „Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin“

 

FA Ines Voß

Geboren am 23.02.1981 in Heilbronn

Mitgliedschaften:
Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe
Arbeitsgemeinschaft für gynäkologische Endoskopie (MIC I)
Berufsverband der Frauenärzte

E-Mail-Adresse:
voss@kinderwunschzentrum-frankfurt.de

Seit Jan. 2010 Ärztin im Kinderwunschzentrum Frankfurt, Prof. Merz
Jan. 2015 - Sept. 2015 Stellvertretende Leitung des Kinderwunschzentrums Frankfurt, Prof. Merz
23.01.2015 Anerkennung der Schwerpunktbezeichnung Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin
Juli 2013 - Nov. 2014 Oberärztin in der Gynäkologie und Geburtshilfe, Krankenhaus Nordwest Frankfurt
19.10.2013 Zertifikat MIC I
Dez. 2012 - Juni 2013 Fachärztin in der Gynäkologie und Geburtshilfe, Krankenhaus Nordwest Frankfurt
30.11.2012 Anerkennung als Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
Juli 2009 - Nov. 2012 Assistenzärztin in der Gynäkologie und Geburtshilfe, Krankenhaus Nordwest Frankfurt
Juni 2007 - Juni 2009 Assistenzärztin in der Gynäkologie und Geburtshilfe, Krankenhaus Herrenberg
2007 Staatsexamen und Ärztliche Approbation
WS 2002 Wechsel an die Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
17.06.2002 Physikum
WS 2000 – SS 2002 Studium der Humanmedizin an der Albert-Szent-Györgyi Universität Szeged, Ungarn
2000 Abitur am Otto-von-Taube-Gymnasium in Gauting (Bayern)

 

Anfahrt